ZURÜCK Home   Geschichte   Mitglieder   Galerien   Werkstatt   Gästebuch

13 Jahre Thors Mannen und Jahresabschluss 2018

November 2017

   
Das gibt es ja gar nicht, schon wieder ist ein Jahr um und wir können das 12+1 oder besser gesagt das noch nicht 14te Jahr Thors Mannen feiern. Und wo kann man besser hinfahren, wenn es das gar nicht gibt? Klar, nach Bielefeld.  Man traf sich direkt am alten Brunnen, und begann mit einer Miniaturausgabe von Bielefeld. Hier noch einmal ein herzliches Dankeschön an den Museumsdirektor, das war eine sehr schöne und informative Führung.  
 
     
     
  Elda erwartet die Zuspätkommer in einem sehr schicken neuen Mantel... selbstgenäht!   Dann kann die Führung losgehen, und wo ist jetzt Bielefeld?  
         
     
  So sah es also früher aus, man kann den Stadtkern auch heute noch gut erkennen.   Erst die Stadt und dann die Burg, das gibt es auch nicht oft.  
         
     
  Nächste Station: Die Altstädter Nicolaikirche   Wie andächtig zugehört werden kann.  
         
     
  Altäre wurden als Massenanfertigung in Holland angefertigt und das für viel Geld. Hier sehr schön zu sehen der Antwerpener Schnitzaltar.    Das ist mal eine Orgel...  
         
   
  Wer damals Geld hatte, der zeigte es, auch mit falschen Fenstern...  
         
     
  Weiter ging es zwischen engen Gässchen und über nicht mehr vorhandenen Flüsschen.
Ganz hinten im Bild ist die Sparrenburg zu sehen.
  In der Bielefelder Marienkirche erfahren wir sehr viel über einen "alten" Bekannten.  
         
     
  Graf Otto III. von Ravensberg nebst Gemahlin, Sohn...   ...und Verwandten.  
         
   
  Durch den dunklen Anstrich sollte es wie Bronze aussehen.  
     
     
     
      Maike, wo bleibt die Übersetzung?  
         
   
  Pause in einem Hof, der eine traurige Geschichte hat... und keiner deren Ende kennt.  
         
     
  Abschluss am Kloster, das gar keins mehr ist. Was mal auf einem Berg stand und in der Stadt neu aufgebaut wurde... mit den gleichen Steinen...   Es lohnt sich ein Blick in das Innere. Und auf beleuchtete Steine.  
         
     
  Diese Orgel ist der Wahnsinn, auch wenn man es leider auf dem Foto nicht sehen kann.   Wie echt, und doch aus Holz.  
         
     
  Sehr viele Informationen mussten dann erst mal verarbeitet werden.   Ein paar Vitamine können da nicht Schaden.  
     
  Natürlich in flüssiger Form.   Mhhh Apfel? Lecker... irgendwie  
         
     
  Ähm?   Hrothgar?  
         
   
  Erwischt!  
     
     
  Sindbert hat ein Deja-vu   Irgendwas macht man mit dem Trinkbeutel...  
         
     
  Maike mit Svea, die jüngsten Mitglieder der Truppe.   Ein Löffelchen noch...und weiter geht´s.  
         
     
  So und wer weis jetzt wo wir hin müssen?   Geniale Idee... alles aus Lego.  
         
     
  Hier soll es sein...   Das gibt es ja gar nicht... Momentmal? Doch!  Ganz weit hinten.  
         
   
  Prost! Auf die, die nicht dabei sein konnten.  
         
     
  Qual der Wahl... also einfach mal alles durchprobieren
- auch die Bielefelder Luft.
  Essen ist da!  
         
     
  Messer; Gabel, Messer, alles klar ... Guten Appetit!   Arminius und seine Vorspeisen.  
         
   
Lecker, lecker!
     
     
  Fleisch mit versteckten Kartoffeln...   Was gibt´s denn noch?  
         
     
  Du bekommst den Schnulli.   Will kein Schnuller, will das andere...  
         
   
  Koch sein, macht hier bestimmt spaß.  
         
    https://www.youtube.com/watch?v=NGABxFNbKFk
 
     
  Nach dem Essen sind wir  noch einmal raus, ein Verdauungsspaziergang muss sein. Und wie für uns gemacht, fanden wir eine Straße voller lustiger (Kinder) Spielgeräte, die natürlich alle ausprobiert wurden. Danach verlief man sich in Kneipen mit vielen Treppen und Musik, auch eine Disko war wohl dabei... Schaut euch das letzte Video an und ihr könnt euch den bestimmt Rest vorstellen.   
     
  nach oben